Hotline: 0231 - 53471100 RatgeberVersandkostenfrei ab 20 € Service
Ihre Suche ergab leider keine Treffer

Leider ergab Ihre Suche nach "" keine Treffer.

Das tut uns leid ...

Tipps für den Kauf des Lätzchens - so findet sich das richtige Modell

Lätzchen sind primär dazu da, die Kleidung des Kindes beim Essen vor Flecken zu schützen - denn jede Mutter weiß, wie schnell einmal etwas danebengehen kann. Hierfür wird dem Kind einfach ein Lätzchen aus Stoff umgebunden und der Oberkörper bleibt optimal geschützt. Nun gibt es aber verschiedene Arten von Lätzchen, bei denen sich bereits die Materialien sehr voneinander unterscheiden können. Sowohl Modelle aus Kunststoff als auch aus Stoff oder anderen Materialien sind mittlerweile erhältlich. Als beliebteste Variante gelten klassische Stofflätzchen, da man ihnen eine höhere Hygiene und besseren Tragekomfort nachsagt. Das liegt daran, dass sie schnell einmal einen Waschlappen ersetzen können, wenn der Mund des Babys gesäubert werden soll. Sind sie schmutzig, gibt man sie einfach in die Waschmaschine. Sehr zu empfehlen sind vor allem Lätzchen aus saugfähiger Baumwolle, da dieses Material nicht nur hautfreundlich, sondern auch anschmiegsam, robust und leicht zu reinigen ist. Üblicherweise werden Lätzchen im Nacken mit einem Stoffband zusammengebunden, jedoch sind ebenfalls Varianten mit Druckknöpfen oder Klettverschlüssen geläufig.

Mit Schlupflätzchen für maximale Sauberkeit beim Essen sorgen

Schlupflätzchen sind eine Besonderheit der klassischen Lätzchen für Babys, da sie keinen Verschluss besitzen, sondern einfach mit einem dehnbaren Halsausschnitt ausgestattet sind. Das bedeutet, dass das Lätzchen dem Kind vor dem Essen über den Kopf gestülpt wird. Ein Vorteil, der sich daraus ergibt: Das Lätzchen verrutscht beim Essen nicht und das Kind kann es sich nicht selbst herunterreißen. Diese Art von Lätzchen empfiehlt sich besonders für Kinder, die gerne herumzappeln bzw. sehr aktiv während des Essens sind. Schlupflätzchen sind darüber hinaus in der Regel doppelt beschichtet, was bedeutet, dass sich unter der Oberfläche des Stoffs ein zusätzlich beschichteter Stoff befindet. Dieser verhindert, dass Flüssigkeit von der Oberfläche bis auf die Kleidung des Kindes durchsickern kann - eine Eigenschaft, auf die man auch bei normalen Lätzchen achten kann, wenn man darauf besonders viel Wert legt.

Nachteilig kann bei Schlupflätzchen jedoch sein, wenn das Kind beim Essen sehr viel kleckert, da das Lätzchen natürlich auch wieder über den Kopf ausgezogen werden muss und damit Essensreste in den Haaren zurückbleiben. Welche Variante sich also hier am besten für das eigene Kind eignet, müssen Eltern selbst herausfinden.

Lätzchen von renommierten Herstellern kaufen

Längst gibt es Lätzchen für Babys nicht mehr nur in Weiß: Mittlerweile sind sie in den verschiedensten Farben erhältlich. Ob unifarben in einer knalligen Farbe bzw. in einem schönen Pastellton - oder auch als bunt bedrucktes Modell, die Auswahl ist riesig und hält etwas für jeden Geschmack bereit.

Beachtet werden sollte außerdem, dass Lätzchen in verschiedenen Größen erhältlich sind. Abhängig von der Kopfgröße bzw. dem Nackenumfang des Kindes muss auch der Ausschnitt entsprechend groß sein. Greifen Sie nur dann zu exakt passenden Lätzchen, wenn das Kind langsam wächst. Zur Sicherheit sollten sich Eltern immer für ein Modell entscheiden, das eine Nummer größer ist, denn so wird sichergestellt, dass das Baby sich damit nicht eingeengt fühlt.

Weiterhin muss das Material möglichst hautfreundlich sein: Achten Sie auf Prüfzertifikate bei den einzelnen Artikeln, diese sind in der Regel ein guter Indikator für Qualität. In diesem Shop haben Sie die Wahl zwischen den verschiedensten Modellen von renommierten Herstellern.



Weiterlesen ...